AOZ

Skip to main content
AOZ
Auftrag
Die AOZ ist eine selbständige öffentlich-rechtliche Anstalt der Stadt Zürich, konfessionell und politisch neutral.
Die AOZ erbringt die folgenden Dienstleistungen im Migrations- und Asylbereich:
• Sozialhilfe, Betreuung und Nothilfe; 
• Bildung und Arbeitsintegration;
• Förderung der sozialen Integration.
Als Fachorganisation pflegt die AOZ den intensiven internen Erfahrungsaustausch und vermittelt ihr Wissen auch an externe Interessierte. Sie berät die öffentliche Hand bei der Konzeption und Durchführung entsprechender Aufgaben.
Sie erfüllt Leistungsaufträge der Stadt Zürich, des Kantons Zürich, des Bundes, anderer Kantone, von Gemeinden und weiteren Auftraggeber/innen.

Grundwerte
Die AOZ ist der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der Chancengleichheit von allen Menschen unab- hängig ihrer Herkunft verpflichtet.
Die Sicherheit und Würde der einheimischen und auslän- dischen Bevölkerung sowie deren respektvolles Zusam- menleben sind ihr zentrale Anliegen.

Vision
Die AOZ ist eine führende Fachorganisation für berufliche und soziale Integrationsprozesse. Sie orientiert ihre An- gebote an den gesellschaftlichen Entwicklungen und Spannungsfeldern. Sie entwickelt für die erfolgreiche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund bedarfsgerechte Lösungen.
Sie erbringt ihre Dienstleistungen termingerecht in hoher Qualität und in einem günstigen Kosten / Nutzen-Verhältnis. Auf der Basis einer verbindlichen Zusammenarbeit pflegt sie unter ihren Mitarbeitenden eine vertrauensvolle und partizipative Unternehmenskultur.
Sie kommuniziert rechtzeitig und transparent. Sie beteiligt sich aktiv am Diskurs über Migrationsfragen.

In der Handwerkstatt finden Personen, die in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt sind und den Anforderungen des Arbeitsmarkts vorerst nicht genügen, eine stabilisierende Struktur. Unter fachkundiger Anleitung werden die vorhandenen Ressourcen gefördert. Je nach persön- lichen Neigungen und Fähigkeiten stehen aus dem Werkbereich Papier und Textil eine breite Palette an handwerklichen Arbeiten von unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zur Verfügung. Dabei sind die soziale Integration sowie die Stabilisierung der Teilnehmenden die zentralen Aspekte des Programms im Hinblick auf weitere Anschlussmöglichkeiten.
Mit den Teilnehmenden werden individuelle Ziele definiert und ausgewertet. Die zuweisenden Stellen erhalten als Grundlage für die weitere Integrationsplanung regelmässige Rückmeldun- gen zum Programmverlauf.