Fill Me

Die FILL ME AG ist ein junges Start-Up-Unternehmen mit Büros in der Schweiz und Liechtenstein, gegründet Ende 2019. Die Geschichte rund um die FILL ME bottle aber hat ihren Ursprung bereits im Jahr 2006. Damals begann alles mit einem Wettbewerb der Stadt Zürich. Infolge dessen entstanden das Züriwasser ZH2O, die Stiftung DRINK & DONATE und nach und nach die FILL ME bottle. Im Jahr 2006 schrieb die Stadt Zürich einen Wettbewerb für die Standortförderung der Stadt aus. Für den damals in Zürich lebenden Liechtensteiner Designer und Entwickler Andreas Batliner war sofort klar, mit was für einem Projekt er teilnehmen wollte. Die Stadt ist umgeben von Gewässern – dem Zürichsee oder der Limmat, um nur zwei davon zu nennen. Zudem gibt es über 1200 Brunnen in der ganzen Stadt verteilt. Batliners Idee war, Zürich zur Stadt des Wassers zu machen. Obwohl die eigens für den Wettbewerb entwickelte Edelstahl-Trinkflasche fehlerhaft war, gewann das Projekt prompt den Wettbewerb. Batliner verfolgte danach die Idee, in der Bevölkerung ein Umdenken herbeizuführen: weg von abgefülltem Mineralwasser aus PET-Flaschen und hin zu Hahnenwasser aus Mehrwergflaschen. Im Zuge dieser Idee gründete er die Organisation DRINK & DONATE und rief das ZH2O Wasser – das Züriwasser – ins Leben. Das Konzept von DRINK & DONATE war damals dasselbe wie heute: Hahnenwasser trinken, Trinkwasser spenden. Zu diesem Zweck holten Batliner und sein Team möglichst viele Zürcher Gastronomen und Unternehmer ins Boot. Sie alle sollten in ihren Betrieben auf Hahnenwasser umsteigen und gleichzeitig DRINK & DONATE unterstützen. Schnell verzeichnete die Organisation erste Erfolge, wodurch sie ihr Engagement ausweiten konnte. So kam es zur Zusammenarbeit mit einer grossen Schweizer Bank. Die Schweizer Grossbank war sofort bereit, die Bemühungen bezüglich Trinkwasserförderung und Nachhaltigkeit von DRINK & DONATE zu unterstützen. Allerdings wollten die Verantwortlichen etwas Handfestes aus der Zusammenarbeit. Etwas, das sie ihren Kunden und Mitarbeitern geben konnten, das die Nachhaltigkeitsbemühen der Firma erlebbar macht. Batliner machte sich mit seiner Produkte-Design-Firma id connect an die Arbeit und entwarf die FILL ME bottle. Das war 2015. Zu Beginn verteilte die Bank die Flasche nur an ihrem Hauptsitz. Da sie aber bei Mitarbeitern sowie Kunden riesigen Anklang fand, wurde sie bald an alle Mitarbeiter verteilt. Von da an nahm die Geschichte der FILL ME bottle ihren Lauf. Weil die Nachfrage nach der Flasche immer grösser wurde, entschied Batliner sich im Jahr 2019 zur Gründung der Firma FILL ME AG. Sie vertreibt heute die FILL ME bottle und setzt sich weiter ein für die Werte und Ziele, die am Anfang der Geschichte stehen – ein bewusstes Konsumverhalten und Trinkwasserförderung.

Die FILL ME bottle ist eine Schweizer Erfindung. Sie ist die weltweit einzige Bügelverschluss-Trinkflasche aus Borosilikatglas – und dadurch perfekt für heisse und kalte Getränke, für zu Hause oder unterwegs. Sie steht auch für Nachhaltigkeit und Solidarität und erinnert uns daran, dass unser Verhalten einen grossen Einfluss auf die Umwelt hat. Indem wir bei uns handeln, können wir global helfen: der Umwelt und jenen Menschen, die für sauberes Wasser nicht einfach den Hahn aufdrehen können.